otoplastik

Ohrform (Otoplastik)

Verletzungen unterschiedlichster Art können die Form der Ohren beschädigen oder langzeitig verformen. Zusätzlich können von Geburt an angeborene Fehlbildungen der Ohrform auftreten.

Operative Verfahren

Otoplastische Verfahren erfolgen auf ambulanter Basis mit leichter allgemeiner Betäubung oder unter örtlicher Betäubung, wenn Sie dies bevorzugen.

Kleinere Korrekturen an der Ohrform können gelegentlich mit lokaler Verabreichung von Filler (Hyaluronsäure) korrigiert werden. Die Mehrzahl der Fälle bedarf jedoch einer operativen Korrektur, bei welcher durch verschiedene Operationstechniken eine optimale Formgebung der Ohren erreicht werden kann.

Genesung

Ihr Gehör wird in keiner Weise beeinträchtigt.

Schwerwiegende Komplikationen treten nach otoplastischen Verfahren sehr selten auf.

Nachsorge

Leichte Schwellungen und blaue Flecken sind selten, können aber vorübergehend auftreten. Aus diesen Gründen das Ohr kühlen uns die ersten 72 Stunden nicht auf der Seite liegen - das kann den Heilungsprozess beschleunigen und erleichtern.

Kosten

Wie bei jedem kosmetischen Verfahren variieren die Kosten für otoplastische Operationen je nach Patient, Zustand der Haut, Gewebe und Knorpel und so weiter.

Selbstverständlich werden alle anfallenden Kosten für Operation, Narkose und Aufenthalt bereits im Voraus besprochen und abgerechnet, damit keine unerwarteten Kosten entstehen.

In der Regel übernehmen die meisten Krankenkassen Eingriffe der kosmetischen Chirurgie und Otoplastik nicht, da das Verfahren als eine Behandlung ästhetischer Natur betrachtet wird. In vereinzelten Fällen werden bei Kindern die Kosten von der Krankenkasse übernommen.