natürliche brustvergrösserung mittels eigenfett

Brustvergrösserung mit Eigenfett
(Natürlichen Brustvergrösserung)

Die Brustgrösse und Form kann einen sehr starken Einfluss auf das Körpergefühl und das Selbstbewusstsein einer Frau haben.

Einige Faktoren, wie Gewichtsverlust, Schwangerschaft, Stillen, das Alter, Verlust an Hautelastizität, können dazu führen, dass die Brust flacher, leer oder weniger rundlich wirkt. Frauen, welche seit Geburt unter kleinen oder unterentwickelten Brüste (Brust Hypoplasie) leiden, können dadurch nicht nur ein mangelndes Selbstbewusstsein oder Unsicherheit entwickeln, auch Ihr körperliches Wohlbefinden und Ihre Partnerschaften können durch diese Situation in Mitleidenschaft gezogen werden.

Während Brustvergrösserung mit Implantaten und Bruststraffungen (Mastopexie) die häufigsten angewandten Methoden sind, um die Form und Grösse einer weiblichen Brust anzupassen, so setzen sich in letzter Zeit auch wenig invasive Methoden wie Brustvergrösserungen mittels Eigenfett oder Fetttransplantation (Fat grafting) durch. Diese Technik ermöglicht ebenfalls, minimal invasiv, eine natürliche, wie moderate Brustvergrösserung zu erreichen.

Die Eigenfetttransplantation eignet sich vorwiegend für Patienten, welche Ihre Körperform und Kontur mittels einer moderaten Brustvergrösserung auf eine subtile Art und Weise betonen wollen.

Minimal- invasive Verfahren, wie die Liposuktion (Fettabsaugen), ermöglichen die Fettreduktion an Körperregionen, welche sonst mit Diät und Sport nur sehr schwierig beizukommen sind. Diese Fettdepots, welche üblicherweise vom Bauch, Po, Oberschenkel entnommen werden, werden in die Brust übertragen um das Volumen und die Form auf natürliche Weise zu verbessern.

Autologe Fett Transplantation (Eigenfett Transplantation)

Die Erwartungen an eine Brustvergrösserung mittels Eigenfett Transplantation sollten realistisch ausfallen. Die Brust kann nur eine limitierte Menge von Fett aufnehmen, somit fallen die Brustvergrösserungen im besten Fall lediglich um 1-2 Körbchengrössen grösser aus.

Die optimale Vorbereitung für die Operation erfolgt mittels einem weichen Gel ähnlichen Spezial-BH, welcher mit einem Saugmechanismus verbunden ist, der nachts über während 14 Tagen vor der Operation getragen wird.

Dieser BH zieht durch einen speziellen Saugmechanismus das Brustgewebe sanft nach außen. Somit werden das Bindegewebe und die Blutkapillaren sanft expandiert und gestreckt, damit die Brust später mehr Fettgewebe aufnehmen und die Ueberlebensrate der Fettzellen erhöht werden kann.

Das Uebertragen der körpereigenen Fettzellen (Autologer Fettzellen Transfer) beginnt mit einer modernen, minimal-invasiven Liposuktionsbehandlung (Fettabsaugen) welcher unter Tumeszenz (lokaler Anästhesie) durchgeführt wird.

Dieses Liposuktion Verfahren kann dynamisch, entweder im Stehen wie im Liegen, durchgeführt werden, so dass der Chirurg der Einfluss der Schwerkraft, wie auch die Muskelbewegungen, berücksichtigen kann, um schlussendlich so eine bessere Kontrolle über die Körperkontur wie auch das Endresultat zu haben.

Das entnommene Fett wird zentrifugiert und filtriert um nicht benötigten Komponenten wie Blut, Wasser und Oel von den intakten Fettzellen zu trennen.

Einmal getrennt, werden die intakten Fettzellen (Fett Transfer) in mehreren Schichten (mittels einer speziellen Injektionskanüle) unter leichten Allgemeinanästhesie oder Sedation (Dämmerschlaf), in die Brust infiltriert, umso anschließend die gewünschte Brustform und Volumen zu erreichen.

Genesung

Abhängig von der Körperregion von welcher Fett entnommen wird, empfehlen wir das Tragen eines Kompressionsanzuges während 2 - 4 Wochen nach dem Eingriff, um den Heilungsverlauf zu fördern. Gleichzeitig können mehrere Sitzungen von manueller oder automatischen Lymphdrainagen den Lymphabfluss fördern und den Heilungsverlauf beschleunigen.

Komplikationen kommen bei einem minimal invasiven Operation Verfahren, wie der Liposuktion, (Fettabsaugen) sehr selten vor. Dennoch kann es manchmal zu vorübergehenden Schwellungen und Taubheitsgefühl kommen.

Für die Brust wird nach dem Fett Transfer, das Tragen eines speziellen Sport BH's während 4-6 Wochen empfohlen.

Während den ersten 14 - 21 Tage nach der Operation sollte auf dem Rücken geschlafen werden um den direkten Druck und eine verminderte Durchblutung des Brustgewebes und somit Durchblutungsstörungen und Fettatrophie (Absterben der Fettzellen) der Brust zu vermeiden.

Die Fettabsaugung (Liposuktion) wird auf Ihre individuellen Wünsche und Erwartungen zugeschnitten. Obwohl die unmittelbare Rekonvaleszenz nach Liposuktion sehr rasch erfolgt, benötigt der Körper mindestens 6 Monate bis die endgültige Form und Kontur am Körper erkennbar wird. Dies hängt von mehreren Faktoren wie: Alter, Hautbeschaffenheit, behandelte Körperregion, Anzahl und Menge der entfernten Fettzellen.

Ebenso dasselbe bei der Brust, deren Resultat und Form, nach erfolgter Fett Transplantation, erst nach 6 Monaten beurteilt werden kann.

Nachsorge

Die Entnahme der Fettzellen mittels Liposuktion und die Fett Transplantation in die Brust, erfolgt mittels schmalen, unterschiedlich grossen und stumpfen Kanülen, um das Risiko der Narbenbildung und Blutung unter der Haut zu vermeiden und die Überlebenschancen der transplantierten Fettzellen zu erhöhen.

Da die Fettzellen autolog (Körpereigen) sind, besteht kein Abstossungsrisiko. Dennoch können injizierte Fettzellen gelegentlich absterben (Nekrose) oder werden vom Körper resorbiert. Die Symptome der abgestorbenen Fettzellen, äußern sich in festen, rundlichen Knoten, welche normalerweise schmerzlos, aber gelegentlich als störend empfunden werden. Auch das umliegende, behandelte Hautareal, kann sich temporär taub anfühlen und gelegentlich zu störenden, dunklen Hautverfärbungen kommen (blaue Flecken). Normalerweise können die seltenen Symptome von Fettnekrosen ganz einfach mittels entzündungshemmenden, rezeptfreien Schmerzmitteln behandelt werden.

Patienten nehmen in den meisten Fällen 24- 72 Stunden nach der Behandlung Ihre normale Tätigkeit wieder auf und können nach 2-3 Wochen auch wieder Sport treiben.

Kosten

Wie bei jedem kosmetischen Verfahren variieren die Kosten einer natürlichen Brustvergrösserung mittels Eigenfett je nach Aufwand und Patient. Sie sind abhängig von der, für die Fett Transplantation benötigten Menge und Volumen an Fettzellen und ob eine zusätzliche Liposuktion für eine schönere Körperkontur nötig ist.

Selbstverständlich werden alle anfallenden Kosten für Operation, Narkose und Klinikaufenthalt bereits im Voraus besprochen und vereinbart, da es sich jeweils um eine Fallpauschale handelt.

Im Allgemeinen werden natürlichen Brustvergrösserung mittels Eigenfett Transplantation nicht von den Krankenkassen übernommen, wenn es sich bei diesen Verfahren um eine rein kosmetische Operation handelt.